Freetouren gewinnen bei Touristen, die Córdoba besuchen, an Bedeutung

99
0
Die Moschee und die römische Brücke in Cordoba, Spanien
Die Moschee und die römische Brücke in Cordoba, Spanien - © Artur Bogacki - Fotolia.com

Reisen ist gleichbedeutend mit der Entdeckung neuer Orte und Kulturen. Es geht darum, den Geist zu öffnen, um dem Unbekannten näher zu kommen und damit reich zu werden. Der Besuch neuer Ziele wird oft von vielen Informationen begleitet, manchmal zu viel, die Reisende nicht für sich selbst aufnehmen oder kontextualisieren können. An diesem Punkt hat es in den letzten Jahren an Stärke gewonnen die Figur der Freetouren, vor allem in Städten mit großer Geschichte, Kultur und Tradition als Cordova.

Was genau sind Freetouren? Für diejenigen, die diesen Begriff nicht kennen, ist seine wörtliche Übersetzung vom Englischen ins Spanische ist "kostenlose Tour„Das heißt, ein kostenloser Ausflug oder ein Spaziergang durch die emblematischsten Orte einer Stadt. Diese Tour wird normalerweise von einer Person geleitet, die als Führer fungiert und jeden Referenzort während des Besuchs ausführlich erklärt. Dies ist sehr hilfreich, damit Touristen alle Informationen über das, was sie sehen, leicht verstehen können.

Ein idealer Weg, um neue Orte kennenzulernen

Freetouren haben bei regelmäßigen Reisenden, insbesondere in Córdoba, Anhänger gewonnen, da sie den Kontext und die Bedeutung der einzelnen Orte oder Denkmäler, die während der Exkursion abgedeckt werden, sehr gut verstehen. Natürlich gibt es eine Nuance in Bezug auf das "freie" Teilchen, da es nicht darum geht Führungen Genau kostenlos. Am Ende der Strecke können Touristen Spenden leisten, um den Führer für ihre Arbeit zu entschädigen.

Dieser Führer ist ein Tourismusprofi, der bereit ist, seine Arbeit auszuführen, und der am Ende alle Referenzpunkte kennt, die der Besuch beinhaltet, um den Teilnehmern zu helfen, zu verstehen, welches Denkmal sie sehen oder welche Straße oder welchen Platz sie besuchen. Es ist eine grundlegende Figur, die erleichtert die Verbreitung von Kultur und Geschichte und bereichert folglich die Erfahrung der Reisendens.

Wie man eine Freetour in Córdoba nutzt

Diese Art von geführten Routen ist ein idealer Weg, um die Geheimnisse und Traditionen eines Ortes zu entdecken. Sie finden sich sowohl in großen europäischen Hauptstädten als auch in kleineren Städten. Córdoba, als Referenzstadt der Geschichte und Kultur Spaniensist eine der Metropolen, die das ganze Jahr über mehr Touristen empfängt. Folglich besteht die Möglichkeit, eine freie Tour zu machen, um die Orte zu kennen, die Sie nicht verpassen dürfen.

Die Moschee ist ein Muss

Die erste Empfehlung für einen Besuch in Córdoba, die über eine Freetour besucht werden kann, lautet Die Moschee von Cordoba. Es ist ein Weltkulturerbe seit 1984 und das erwartet einen riesigen historischen und kulturellen Reichtum. Touristen können nicht gehen, ohne die Moschee und insbesondere die riesige Halle der Bögen zu besuchen. Es ist zu beachten, dass der Besuch der Moschee vor 9:30 Uhr morgens kostenlos ist.

Der Alcazar der christlichen Monarchen, gotischer Charme

Jede Freetour enthält auf ihrer Route einen wichtigen Punkt von Córdoba, den Alcazar de los Reyes Cristianos. Es ist ein Militärgebäude im gotischen Stil, ein Gebäude mit großem historischen Entwurf. Warum? Einerseits war es die Residenz der katholischen Monarchen;; und auf der anderen Seite übermittelte Christoph Kolumbus innerhalb seiner Mauern dem König seine Pläne, nach Indien zu reisen und eine andere Richtung einzuschlagen, eine Reise, die ihn dazu brachte, Amerika zu entdecken.

Das jüdische Viertel, jüdische Bedeutung

Córdoba ist traditionell als Stadt mit einer überaus muslimischen Geschichte verbunden, aber die Wahrheit ist, dass das jüdische Volk auch seine historische Rolle in der Kalifatstadt spielt. Das jüdische Viertel ist bekannt als das jüdische Viertel von Córdoba, ein Viertel, das in jeder freien Tour ein Muss istund das verbirgt einen besonderen Reiz, sich in seinen Straßen zu verirren und sie zu fotografieren.

Die Synagoge, historisches Erbe

Wenn sich ein Tourist fragt, wo er ist die einzige Synagoge, die in ganz Andalusien erhalten istDie Antwort ist in Córdoba. Dies ist ein weiterer Teil des jüdischen Erbes in der Stadt, das nach der Vertreibung der Juden im XNUMX. Jahrhundert aufrecht geblieben ist und Ausdruck von Kunst und Präzision in der Architektur ist.

Diese Liste von Empfehlungen ist nur ein Beispiel für die Orte, die Touristen dank einer Freetour in Córdoba entdecken können. Im Wesentlichen sind diese kostenlosen Touren ein wirtschaftlicher und idealer Weg zu Lernen und entdecken Sie Orte in Córdoba, die für sich allein schwer zu kennen wären.