In Berlin gibt es viel zu tun, ohne einen Euro zu zahlen

94
0
Berlin-Deutschland
berlin-germany @https: //pixabay.com/de/berl%C3%ADn-castillo-lugares-de-inter%C3%A9s-3415448/

Berlin Es ist eine Stadt, die sich durch die Anpassung an jedes Budget auszeichnet, da sich bezahlbare Alternativen vermehren. Es sollte beachtet werden, dass es viele Websites und Aktivitäten gibt, für die der Besucher nichts bezahlen muss. Ein Anziehungspunkt für diejenigen, die ihr Geld nicht aufgeben, ist zweifellos der Verzicht auf Genuss.

Eines der Dinge, die Touristen nach Berlin ziehen, ist das Es ist eine der billigsten Städte in Europa, da kann man günstig übernachten und essen.
Es bietet dem Besucher aber auch die Möglichkeit, markante und schöne Orte zu besuchen oder Aktivitäten durchzuführen, ohne einen Euro oder mit einem Mindestbetrag zu bezahlen.

Berlin hat neben vielen unglaublichen Attributen als touristisches Potential seinen großen kulturellen Reichtum. Eines der interessantesten kostenlosen Angebote, das es zu bieten hat, ist eine riesige Auswahl an Galerien und Museen für jeden Geschmack.

Aber wenn wir alle Möglichkeiten von wissen wollen MayVerrenBerlin Dieser Artikel ist ein großartiger Leitfaden für kostenlose Aktivitäten in der deutschen Hauptstadt, der bei der Erstellung einer Reiseroute als Leitfaden dient.

Zu den bekanntesten Galerien zählen The Pool Gallery, Carlier Gebauer, Johann König und Galerie Open. Zu den Museen gehören die Museumsinsel, das Bezirksmuseum Friedrichshain-Kreuzberg, das Museum der unerhörten Dinge und die Plattenbau-Museumswohnung.

Faszinierende Orte und Aktivitäten Kostenlos!

Einige der faszinierenden Orte zu besuchen und interessante Aktivitäten in Berlin sind die folgenden:

East Side Galllery: Es ist der längste und am besten erhaltene Abschnitt der Berliner Mauer, heute eine der unglaublichsten Freiluftgalerien der Welt. Eines der emblematischsten Werke für seinen politischen und sozialen Inhalt ist «The Kiss», das genau den Kuss widerspiegelt, den die Führer Erick Honecker (DDR) und Leonif Brezhnev (Sowjetunion) als Symbol für kommunistische Solidarität gaben anlässlich des 30-Jubiläums der Deutschen Demokratischen Republik.

Der Reichstag: Eine der größten Attraktionen ist die von Norman Foster in 1999 gebaute Glaskuppel, die von vielen als Meisterwerk der modernen Architektur angesehen wird und im Gegensatz zum Neorenaissance-Stil des Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert steht. Obwohl der Eintritt frei ist, müssen Sie online reservieren. Es hat eine spektakuläre Aussicht, ein Architektur-Mikromuseum und ist Sitz des Parlaments.

Die Topographie des Terrors: Die Geschichte ist für die meisten aufregend, besonders für die Folge, die alles widerspiegelt, was in Nazideutschland passiert ist. Dieses Dokumentationszentrum, ein obligatorischer Ort für einen Besuch in Berlin, verdankt seinen Namen der Tatsache, dass es sich auf dem Gelände befindet, auf dem die Gestapo und die SS-Kaserne operierten, authentische Symbole des absoluten Terrors.

Die Freetour: Obwohl der Name "freie Tour" bedeutet, muss man immer einen Tipp hinterlassen, wer es tut, aber für alles, was man bekommt, ist es nur symbolisch. Es handelt sich um Stadtrundfahrten von Studenten oder jungen Leuten, die sich mit dem Gebiet auskennen und auffällige Orte, Anekdoten und viele interessante Dinge über kultige Orte erzählen, die entzückend sind. Es gibt auch mit dem Fahrrad.

Jüdisches Denkmal: Es ist ein Raum, der wegen der Geschichte, die er beherbergt, schwierig sein kann, aber dennoch interessant ist. Es besteht aus Tausenden von Betonblöcken, die sich nicht durch Ästhetik auszeichnen, sondern durch das, was diese Wände darstellen. Es ist kein Ort der Gnade oder Unterhaltung: Es ist eine Reflexion über dantesque Situationen, die niemals wiederholt werden sollten.

Viktoria Park: Eine der Kuriositäten Berlins ist, dass es eine Stadt mit einem Wasserfall in der Mitte ist. Ohne Zweifel ist dieser Park einer der schönsten in der deutschen Hauptstadt und der Favorit derer, die dort wohnen. Es ist ein sehr angenehmer und ruhiger Spaziergang, der das berühmte Denkmal für die im Unabhängigkeitskrieg Gefallenen zum Anblick hat.

Konzerte: Eine der auffälligsten Aktivitäten in Berlin ist es, Musik zu genießen und ein Teil davon zu sein. An Orten wie dem Mauerpark können die Teilnehmer kostenlos Karaoke spielen und es gibt auch viele Orte, an denen Straßenmusiker die Umgebung beleben. Regelmäßig finden auch kostenlose Konzerte der Berliner Philharmoniker statt.