Einführung in die portugiesische Stadt Porto

Wie die zweitwichtigste Stadt Portugals nach Lisboa, Port bietet all jenen Reisenden, die sich mit Abenteuern im besten klassischen portugiesischen Stil bereichern möchten, ihre majestätische Küstenlandschaft, ihr historisches Zentrum und ihre Unzahl an Sehenswürdigkeiten.

Ist einer der Portugiesische Städte mit mehr kulturellem Erbe, obwohl es im letzten Jahrzehnt einer Modernisierung unterzogen wurde, zu der auch die Erweiterung seines internationalen Flughafens Sá Carneiro gehört, zu dem jährlich 16 Millionen Abenteurer reisen können. Dieser Leitfaden enthält alles, was Sie wissen müssen, um ein einzigartiges Erlebnis zu haben.

Lage in Porto

Wie kommt man nach Porto?

Diese wunderschöne Stadt im Norden von Lusitano bietet verschiedene Anreisemöglichkeiten: Flugzeug, Auto und Zug. Nach Porto zu reisen ist sehr einfach, wenn Sie wissen, wie es geht, und in diesem Reiseführer erklären wir Ihnen jedes Detail.

Mit dem Flugzeug

Wenn Sie das Flugzeug als Transportmittel wählen, ist die Anreise von Spanien aus sehr einfach. Fluggesellschaften wie TAP, Ryanair, Air Grance, Lufthansa und British Airways führen täglich günstige Flüge von verschiedenen spanischen Standorten aus durch. Die Flüge landen am Flughafen Sá Carneiro, der 13 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt, in Maia.

Das Positive an der Anreise zu einem so stadtnahen Flughafen ist, dass die Fahrt mit dem Bus, der U-Bahn oder dem Taxi sehr günstig ist.

  • U-Bahn: Wenn Sie diese Option wählen, um in die Stadt zu gelangen, müssen Sie die Linie E nehmen.
  • Busse: Wenn Sie in die Altstadt wollen, können Sie den Aerobús nehmen, der in 40 Minuten an den wichtigsten Hotels hält. Der Aerobús fährt alle 30 Minuten in die Stadt. Die Linien 601, 602, 604 und 3M des konventionellen Busdienstes (STCP) verbinden den Flughafen mit verschiedenen Teilen der Stadt, Sie müssen also die Linie wählen, die am besten zu Ihrem Ziel passt.
  • Taxi: Diese letzte Option ist sehr praktisch und der Preis für den Transfer ins Zentrum von Porto liegt zwischen 15 und 20 Euro.

Mit der Autobahn

Wenn wir mit dem eigenen Auto anreisen möchten, ist es möglich, die Autobahn Vigo zu nehmen, um 150 Kilometer entfernt zurückzulegen. Auf diese Weise können Sie in etwa anderthalb Stunden dorthin gelangen. Wenn Sie aus reisen Madrid, dann wären es etwa 600 Kilometer, die Fahrt würde also etwa fünf bis sechs Stunden dauern.

Im Norden stehen die Autobahnen IP1 oder A3 zur Verfügung, die von der Grenze zu Tui de Pontevedra abgehen.

Sie können auch über die Grenze einreisen Salamanca, über die Autobahn E80, die Sie nach Guarda, Alentejo, führt. Dort angekommen nehmen Sie die A25 nach Aveiro und nehmen dort den Umweg auf die A1 Richtung Stadt.

Von Süden aus ist es möglich, in Albufeira, Alargarve, die A2 oder die IP1 zu nehmen, die nach Lissabon führt. Sobald Sie in Lissabon angekommen sind, müssen Sie die A1 nach Porto nehmen.

Obwohl derzeit der beste Freund der Straße das GPS ist, das Sie zum Ziel führt und Sie sich dort frei bewegen können.

Mit dem Bus

Die Unternehmen Alsa oder Eurolines verkaufen Fahrkarten für die Abfahrt alle 9 Stunden in Richtung Porto, allerdings müssen Sie je nach Abfahrtsort zwei oder mehr Zwischenstopps einlegen. Von Madrid aus dauert die Fahrt neun Stunden mit Zwischenstopps in Ávila und Salamanca. Von Coruña aus dauert es fünf Stunden und zwei Stopps Malaga Sie müssen bis zu fünf Haltestellen einlegen, um in die Stadt zu gelangen.

Mit dem Zug

Wenn Sie aus Galizien anreisen, können Sie den Zug nehmen. Sie nehmen den Regionalzug von Vigo zum Bahnhof Porto Pampanha, die Fahrt dauert nur zwei Stunden und fünf Züge verkehren täglich.

Von Madrid aus müssen Sie zuerst in Lissabon anhalten und von dort aus den Zug Alfa Pendular oder Interciudades nehmen, die etwas teuer sind.

Was sind die besten Gegenden zum Übernachten?

Da Porto eine kleine Stadt ist, werden Sie bei der Fortbewegung keine großen Probleme haben. Wie Sie in diesem Reiseführer sehen werden, bietet die Stadt hauptsächlich zwei Gegenden, die dank der Hotels und ihrer Lage hervorragende Übernachtungsmöglichkeiten bieten: Das historische Zentrum (La Baixa Trindade und Bolhao) und das moderne Zentrum (Boavista).

altes historisches Zentrum

Im alten historischen Zentrum, bestehend aus Bolhao, Sao Bento, Trindade und Ribeira, können Sie die reinste historische portugiesische Architektur genießen. Die Einwohner behaupten, dass es aufgrund seiner Farben, Lichter und seiner Nähe zum Fluss Duero wunderschön und romantisch sei. Das Gebiet wird ständig überwacht und ist daher zu jeder Tageszeit absolut sicher.

modernes Zentrum

Das moderne Zentrum, von dem sich viele einig sind, dass es das historische Zentrum in Bezug auf Unterkünfte ein wenig verdrängt hat, beginnt fantasievoll an der Casa da Música bis zum Strand von Matosinhos und schützt die große Avenida de Boavista, die von verschiedenen Einwohnern, wie auch von einem anderen Reiseführer behauptet wird dass es zum wahren historischen Zentrum von Porto geworden ist.

Dieser Teil der Stadt macht seinem Namen nicht nur mit seinen modernen Gebäuden und vielen Geschäften alle Ehre, sondern bietet auch einen Vorteil: Die Straßen sind flach, so dass Sportunerfahrene nicht müde werden.

Andere

Wenn Sie wegen der Strände nach Porto reisen, ist die Gegend in der Nähe des Strandes von Matosinhos genau das Richtige für Sie. Wenn Sie dagegen etwas außerhalb suchen, können Sie in der Nähe des Estadio do Dragao oder in Gaia ankommen.

Wie bewegt man sich in Porto fort?

Diese Küstenperle Portugals beherbergt die größte U-Bahn des ganzen Landes. Kaufen Sie am besten das Andante Tour-Ticket. Sie können es auf zwei Arten erwerben: Andante Tour 1 kostet 7 Euro und ist 24 Stunden gültig, oder Andante Tour 3 kostet 15 Euro und ist 72 Stunden gültig.

Mit der Straßenbahn, die drei Linien bietet, können Sie Gebiete wie die Küste am Fluss Duero kennenlernen, die von der Straßenbahn 3 überquert wird, während die Straßenbahn 1 mit dem Massarelos-Gebiet, dem Codoaria-Garten, verbunden ist. Schließlich verläuft die 18 kreisförmig durch das Stadtzentrum zwischen Carmo und Batalla/Guindais.

Andante Tour-Karten funktionieren auch im Straßenbahn- und Bussystem (STCP). In den verschiedenen Karten, die in den Bahnhöfen angeordnet sind, finden Sie einen Leitfaden, damit Sie sich nicht verlaufen, obwohl es sehr einfach ist, sich fortzubewegen.

Wenn Sie nicht bereit sind, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, sind auch Taxis eine gute Option, die auch wirtschaftlich ist, insbesondere wenn Sie die Kosten mit Ihren Begleitern teilen, falls Sie in Begleitung reisen.

Was gibt es in Porto zu sehen?

Porto bietet eine große Anzahl touristischer Sehenswürdigkeiten, die Sie mit Kultur bereichern werden, und das ist einer der Hauptgründe, warum Sie mindestens einmal in Ihrem Leben in diese Stadt reisen sollten. In diesem Leitfaden heben wir Folgendes hervor:

Portos Sé-Kathedrale: Es stellt das wichtigste religiöse Gebäude der Stadt dar. Aus diesem Grund wurde es an der Spitze dieses portugiesischen Ortes erbaut und ist für Touristen, ob katholisch oder nicht, ein fast obligatorischer Besuch.

Die Clérigos-Kirche und der Turm: Der Turm ist der höchste in Portugal und eines der Hauptsymbole der portugiesischen Stadt. Von dort aus können Sie einen wunderschönen Blick auf die Stadt genießen, fantastische Fotos machen und vor allem im Sommer gute Windströmungen genießen.

Bolhao-Markt: Es befindet sich im historischen Zentrum der Stadt und viele sagen, dass es dank der Blumenhändler eine gute Möglichkeit ist, das wahre Wesen der Stadt kennenzulernen.

Bahnhof San Bento: Sie bezeichnen sie als eine der schönsten Jahreszeiten der Welt. Es wurde 1916 eingeweiht und an seinen Wänden hängt ein 500 Quadratmeter großes Werk des Künstlers Jorge Colaço, der 11 Jahre brauchte, um sein Werk fertigzustellen, das verschiedene historische Momente in Portugal darstellt.

Haus der Musik: Es ist ein Ort, an dem die wichtigsten Musikveranstaltungen in Porto stattfinden und ein Symbol für die Modernität der Stadt ist. Es entstand nach dem Entwurf des niederländischen Architekten Rem Koolhaas im Rahmen der Veranstaltung „Porto Kulturhauptstadt Europas“ im Jahr 2001.

Queijo-Schloss: Sein Name ist Forte de Sao Francisco Xavier do Quijo und es liegt in der Nähe der Mündung des Flusses Duero. Es wurde 1661 aus Stein erbaut, um die Stadt vor Piratenangriffen zu schützen. Man kann noch immer seine Kanonen und Kuppeln sehen.

Buchhandlung Lelli und Irmao: Dank seines spektakulären und eigenartigen Designs tauchte dieser Buchladen sogar in Filmen wie Harry Potter auf. Mit großen Regalen und Tausenden von Büchern ist es der Traum eines jeden Lesers.

Kristallpalastgärten: Ein Führer könnte Sie zu diesen Gärten führen, die eine große Aura des Friedens ausstrahlen. Sie bieten auch einen wunderschönen Blick auf die Stadt. Wenn Sie dort sind, werden Sie jedes Jahr nach Porto reisen wollen.

Kuriositäten über Portwein

Wenn Sie bei Ihrem Besuch in Porto einen Wein probieren sollten, dann ist es der lokale Wein. Hier möchten wir Sie mit einigen Kuriositäten überraschen.

  • In den Jahrgängen werden alle Trauben handverlesen, auch in den modernsten Weingütern.
  • Die Sorte Touriga Nacional ist eine der Hauptsorten, die bei der Herstellung von Portwein verwendet werden.
  • Der Schiefer, das vorherrschende Gestein in der Region Duero Viñatero, ist eines der Geheimnisse der Qualität der Traube.
  • In der Douro-Region gibt es rund 33 zertifizierte Weinbauern.
  • 86 % des Portweins werden exportiert.
  • Dona Antónia Adelaide Ferreira (04 – 07), die Ferreirinha, war die wichtigste Frau im Douro. Sie besaß 1811 Bauernhöfe und war der größte Weinproduzent ihrer Zeit.
  • Für die Herstellung von Douro- und Portwein gibt es etwa 100 Sorten.
  • Portwein wird im Alto Douro hergestellt und in Vila Nova de Gaia gereift – mit der Yellow City Cruises-Tour können Sie die Weingüter von Gaia kostenlos besuchen.
  • Der teuerste und seltenste Portwein der Welt wird von Quinta do Noval produziert, jährlich nur 200 bis 250 Flaschen.
  • Die Duero-Region ist eine der ältesten abgegrenzten Regionen der Welt – sie wurde Ende des XNUMX. Jahrhunderts gegründet.
  • Die ersten Weinberge wurden von Herrn D. Henrique de Bologna, dem Vater unseres ersten Königs, errichtet, als er nach Portucale zog.
  • Wein, wie wir ihn kennen, entstand, als die Engländer nach dem Import Brandy hinzufügten, um die Reise nach England zu überstehen – und so den „spirituellen“ Geschmack zu offenbaren.
  • Es gibt Weißwein (Vorspeise), Rotwein (als Dessertbegleitung), Ruby, Tawny und Vintage (drei Digestifs). Alles zum Genießen und Anstoßen auf Partys und besonderen Anlässen.
  • Die größte Portweinflasche der Welt befindet sich in der Quinta da Boeira – mit einer Kapazität für 150 Personen und einem Ausstellungsraum zur Bekanntmachung des Weins.

Wenn Sie daran interessiert sind, die Gaia-Weingüter kostenlos zu besuchen, können Sie dies mit der Tour tun Gelbe Stadtkreuzfahrten in Douro-Kreuzfahrt.

Was kann man in Porto unternehmen?

Wenn Sie in die Stadt Porto reisen, können Sie bestimmte Dinge tun:

Überqueren Sie die Louis-I-Brücke

Es ist die am meisten bewunderte und beliebteste Brücke der Region Ribeira. Es wurde 1886 eingeweiht und von Teófilo Seyring entworfen, der rechten Hand des Architekten, der den Eiffelturm entworfen hat.

Trinken Sie einen Kaffee in der Majestic-Cafeteria

Es handelt sich um eine historische Cafeteria in der Rua de Santa Catarina, einer der Hauptstraßen, die Sie unbedingt besuchen müssen, wenn Sie nach Porto reisen. Dort genießen Sie nicht nur einen guten Kaffee, sondern auch Konzerte, Konzerte und Ausstellungen.

Besuchen Sie die Ribeira

Es ist einer der malerischsten, ältesten und typischsten Orte dieser Stadt. Ein Führer könnte einige historische Rückblicke und einen Rundgang durch diese wunderschöne Gegend machen, die dank ihrer vielen Bars und dem tollen Nachtleben auch für einen nächtlichen Spaziergang zu empfehlen ist.

Fahren Sie mit der Standseilbahn Dos Guindais

Eine Fahrt mit der Standseilbahn aus dem Jahr 1891 ist eine schnelle Möglichkeit, in den oberen Teil von Porto zu gelangen. Es ist auch ein Spaziergang, der sich wegen des Panoramablicks lohnt.

Schlendern Sie durch die Rua Santa Catarina

Cafés, Statuen, Bekleidungsgeschäfte und wunderschöne Architektur erwarten Touristen auf dieser Allee, die als wichtigstes Handelszentrum der Stadt gilt.

Strände in der Nähe von Porto

Wenn Sie im Sommer verreisen und sich gut bräunen möchten, können Sie die Strände von Foz do Douro besuchen, darunter den Strand von Castelo do Quijo, den Strand von Do Homem do Leme (ideal für Menschen mit eingeschränkter Mobilität), den tun Molhe und das von Gondarem.

Auch die Strände von Matonsinhos und die Schwimmbäder von Leca de Palmeira (das Marés) sind eine gute Möglichkeit, vor der Rückkehr zur Arbeit in Spanien ein gutes Bad zu nehmen und etwas Farbe zu tanken.

Porto ist eine wunderschöne Stadt, die einen Besuch wert ist, wenn Sie die Gelegenheit dazu haben. Sie bietet hervorragende Unterkünfte, Mobilität, guten Service, freundliche Menschen und viele Möglichkeiten zum Genießen. Mit diesem Reiseführer haben Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um sie kennenzulernen.

Bewerte diese Nachricht

Lassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.